evo warnt vor unseriösen Anrufern

Betrüger wollen Energielieferverträge abschließen

Bei der evo beschweren sich aktuell vermehrt Kunden über Anrufer, die sich als Mitarbeiter der evo ausgeben und neue Energielieferverträge abschließen wollen.

Laut Aussagen der Kunden versuchen die Betrüger – im Namen der evo – Zählernummern, Kundendaten und Bankverbindungen auszuspionieren, und das teilweise sehr fordernd und aggressiv. Dabei werde nicht selten mit Stromabschaltung oder Zählerausbau gedroht. Diese Behauptungen sind falsch und dienen alleine dazu, die Kunden am Telefon zu verunsichern und zum Abschluss eines neuen Energieliefervertrages zu drängen.

In regelmäßigen Abständen sind Anrufer und Drückerkolonnen im Stadtgebiet unterwegs, um unseriöse Geschäfte zu machen. Dabei sind die Methoden in den vergangenen Jahren deutlich schärfer geworden. Besonders ältere Mitbürger werden ins Visier genommen, weil sie den unlauteren Methoden und Argumenten oft so schnell nichts entgegensetzen können.

Die evo warnt vor diesen fragwürdigen Geschäftspraktiken und rät, grundsätzlich keine Daten am Telefon herauszugeben. Kunden, die unter Druck einen Vertrag abgeschlossen haben, von dem sie zurücktreten möchten, haben in der Regel ein Widerrufsrecht innerhalb von 14 Tagen.

Zudem bittet die evo ihre Kunden, die „falschen“ Anrufe zu melden, denn nur mithilfe von Zeugen kann man gezielt gegen die schwarzen Schafe unter den Energieanbietern vorgehen. Die evo kann gebührenfrei unter der Rufnummer 0800-2552500 oder per E-Mail kundenservice(at)evo-energie.de kontaktiert werden.

B. Konopatzki, Pressesprecherin, T 0208 835-2960, E b.konopatzki@evo-energie.de 05.05.2017