SPAM-E-Mails zur Erdgasumstellung im Umlauf

Derzeit sind bundesweit E-Mails im Umlauf, die irreführende Informationen zur anstehenden Umstellung der Erdgasart in Deutschland verbreitet. Es handelt sich dabei um SPAM-E-Mails, die darauf abzielen, Kundendaten für undurchsichtige Zwecke abzugreifen.

Hintergrund ist, dass es zwei verschiedene Erdgas-Arten gibt, die sich durch ihren Energiegehalt unterscheiden: Dabei geht der Anteil von sogenanntem L-Gas („low calorific gas“) aufgrund abnehmender Vorkommen in West- und Nordeuropa schrittweise zurück. Insofern wird Deutschland seine Erdgasbedarfe zukünftig vermehrt durch sogenanntes H-Gas („high calorific gas“) decken.

Die E-Mails behaupten, dass Gaskunden aufgrund dieser Umstellung ihre Heizungsanlage erneuern müssten. Dabei locken die Zuschriften mit staatlichen Fördermitteln, die aber nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung stünden.

Hierzu ist festzustellen: In Oberhausen wird die Umstellung von L- auf H-Gas erst in mehreren Jahren vollzogen werden. Dazu wird sich der hiesige Netzbetreiber, die Oberhausener Netzgesellschaft mbH, eine hundertprozentige Tochter der evo, vorab rechtzeitig mit allen Erdgaskunden in Verbindung setzen. Dabei gilt: Üblicherweise macht die Umstellung auf H-Gas keinen Austausch der Heizungsanlage notwendig.

Bürgerinnen und Bürgern in Oberhausen, die möglicherweise eine der besagten E-Mails erhalten haben, wird mit Blick auf die Sicherheit der persönlichen Daten dringend empfohlen, die Nachrichten zu ignorieren.

Daniel Mühlenfeld, Unternehmenskommunikation, T (0208) 835-2294 06.04.2017