ZONTAS erzielen tolles Ergebnis auf der Oberhausen Crowd

Das gesammelte Geld wird verwendet, um Frauen in Altersarmut Herzenswünsche zu erfüllen. Andere Projekte suchen weiterhin großzügige Unterstützer.

Erneut geht ein Corona-Hilfsprojekt auf der Oberhausen Crowd, dem Crowdfunding-Portal der Energieversorgung Oberhausen AG (evo), zu Ende – und das mit großem Erfolg: Insgesamt 4.050 Euro konnte der Freunde von ZONTA Oberhausen Rheinland e. V. mit dem Crowdfunding der evo sammeln. Eine stolze Summe, die dafür aufgewendet wird, in finanzielle Not geratenen oder von Altersarmut betroffenen Frauen einen Herzenswunsch zu erfüllen. „Glanzlichter“ heißt das erfolgreiche Projekt passenderweise, da den Frauen nun ein Glänzen in die Augen gezaubert werden kann.

Um auch Kinderaugen strahlen zu lassen, sucht der Oberhausen hilft e. V. auf der Oberhausen Crowd noch für fünf Tage dringend großzügige Spenderinnen und Spender. Gelder werden hier benötigt, um ein baufälliges Gewächshaus in einem Waisenhaus in Oberhausens Partnerstadt Saparoshje gegen ein neues Modell auszutauschen. Den Kindern, von denen die meisten Behinderungen aufweisen, soll so eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung gegeben werden. Im neuen Gewächshaus können sie eigenes Gemüse und Obst anbauen, pflegen und letztlich ernten, was dann auch noch der hauseigenen Küche zu Gute kommt.

Auch zur Rettung des Gitarrenfestivals „Gitarrissimo“, einem Musikfestival mit nunmehr zwölf Jahren Tradition in der Stadt, darf gerne noch gespendet werden. Hier wurden von musikbegeisterten Fans der Veranstaltung bereits über 4.000 Euro gesammelt.

Im Laufe des Monats werden zudem auch wieder neue Projekte auf der Oberhausen Crowd an den Start gehen. So können alle Freunde des Fahrradfahrens beispielsweise für die Anschaffung von E-Lastenräder für Oberhausen Sterkrade spenden, die dann als Sharing-Räder allen Bürgerinnen und Bürgern zur Ausleihe bereitgestellt werden.

 

 

Sabine Benter
Pressesprecherin | T 0208 835-2299 | Es.benter(at)evo-energie.de

Zurück