Anpfiff für Oberhausens 1. evo-Fußball-Familienfest

Vom 20. bis 22. Juli veranstaltet die Energieversorgung Oberhausen AG (evo) erstmalig ein Oberhausener Fußball-Familienfest im und um das Stadion Niederrhein. Alle großen und kleinen Ballsportfreunde sind herzlich eingeladen, mitzufeiern. Dabei steht jeder der drei Tage unter einem anderen Motto.

Für die evo ist das Konzept des Oberhausener Fußball-Familientags sichtbarer Ausdruck ihres gesamten gesellschaftlichen Engagements: Als traditioneller Unterstützer des lokalen Sports setzt sich das Unternehmen gerade die Belange der Kinder und Jugendlichen in der Stadt ein. Diese Schwerpunkte im Engagement der evo führt das Event zusammen: „Die evo ist über ihr Kerngeschäft hinaus vielfach am Standort Oberhausen unterstützend tätig – insbesondere im sportlichen Bereich. Hier fördern wir neben dem Spitzensport ganz bewusst auch den Breitensport, denn der evo ist bewusst: Nur eine solide Grundlage in der Breite und bei der Nachwuchsarbeit erlaubt schließlich auch herausragende Leistungen in der Spitze“, so evo-Pressesprecher Daniel Mühlenfeld.

Gemeinsam mit den zahlreichen Partnern freut sich die evo auf ein buntes, dreitägiges Programm, das Jung und Alt sowie Fußball-Enthusiasten und Familienmenschen gleichermaßen anspricht.

20. Juli: evo-kidsday feiert Jubiläum
Am Freitag, 20. Juli, feiert der „evo-kidsday“ sein 5-jähriges Jubiläum. Eingeladen sind auch diesmal Oberhausener Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren zu einem abwechslungsreichen Tag, bei dem sich alles um das runde Leder dreht. Alle Informationen zum kidsday und zur Anmeldung unter www.rwo-online.de, die Teilnahme ist wie immer kostenlos!

21. Juli: Nacht der Helden
Die „Nacht der Helden“ widmet sich dem unvergessenen Aufstieg von RWO in die 2. Bundesliga vor inzwischen zehn Jahren. Im Rahmen des 1. evo Fußball-Familienfestes treten die Aufsteiger von einst gegen das Traditionsteam von Rot-Weiß Erfurt an. Dafür zugesagt haben bereits Tuncay Aksoy, Lukas Froncyk, Monir Ibrahim, Markus Kaya, Marcel Landers, Julian Lüttmann, David Müller, Dimitrios Pappas, Benjamin Reichert, Tobias Schäper, Mike Terranova und Timo Uster. An der Seitenlinie steht wie einst Oberhausens Kult-Trainer Hans-Günter Bruns.

Marcel Landers, Aufstiegsheld und heute bei der evo beschäftigt, erinnert sich: „Unser damaliger Erfolg war nur möglich, weil wir nicht nur eine Mannschaft, sondern tatsächlich echte Freunde waren. Jeder hat sich auf dem Platz für den anderen zerrissen und diese Verbundenheit hält bis heute. Die Jungs freuen sich riesig darauf, wieder gemeinsam auf dem Platz zu stehen.“ Moderiert wird das Spiel übrigens von Sportreporter-Ikone Ulli Potofski.

22. Juli: Tag der Oberhausener Fußballvereine
Der Sonntag rückt die Oberhausener Fußballvereine in den Mittelpunkt: Ab 10 Uhr öffnet das Gelände des Stadtsportbundes wieder seine Tore und lädt zum bunten Familienfest ein, das ganz im Zeichen des runden Leders steht. Die Fußballvereine unserer Stadt können sich präsentieren und von ihrer ersten Herrenmannschaft bei einem professionellen Fotoshooting ein aktuelles Mannschaftsfoto schießen lassen. Außerdem sponsert die evo jedem Oberhausener Fußballverein einen Trikotsatz für den Nachwuchs, sofern für die kommende Spielzeit nicht bereits im Vorfeld ein Trikotsponsoring vereinbart wurde.

Ein Streetfood-Markt sorgt für das leibliche Wohl; Mitmach-Angebote der Partner Stadtsport-bund Oberhausen, Ruhrwerkstatt, innogy und König Pilsener mit einem großen Vereinsgewinnspiel bieten beste Unterhaltung. Unter dem Motto "Training" bieten die Agentur für Arbeit Oberhausen und die AOK Rheinland/Hamburg Workshops zu Ausbildungs- und Gesundheitsthemen an. Zudem informiert die evo über ihre Produkte und Dienstleistungen sowie über das Thema Ausbildung und Karriere. Und als Highlight wird es auch einen Selfie-Point mit dem Original Niederrhein-Pokal geben.

Den Tag der Oberhausener Fußballvereine verbindet RWO mit seiner offiziellen Saisoneröffnung und stellt in diesem Rahmen seinen neuen Regionalligakader vor. Höhepunkt des Tages ist dabei ein Spiel der besonderen Art: Die König-Pilsener-Stadtauswahl tritt gegen den aktuellen Regionalligakader von RWO an. Aus 54 Spielern, die Oberhausens Vereine nominiert haben, hat eine Experten-Jury um Mike Terranova, Benny Reichert, Hans-Günter Bruns, Gustav Wentz, Carsten Kemnitz und Georg Mewes die 30 besten Kicker der Stadt ausgewählt, die per Online-Voting zur Wahl standen. Beinahe 7.000 Likes wurden bis zum 8. Juli vergeben, die meiste Zustimmung erhielten dabei folgende Spieler aus insgesamt zehn Oberhausener Vereinen:

Tor (2 Spieler)

  • Mohamad Abdul Halim (DJK Arminia Oberhausen-Lirich), 289 Likes
  • Efe Özkan (SC Blau-Weiss Oberhausen 09/12), 271 Likes

Abwehr (7 Spieler*)

  • Dennis Pawellek (SC 1920 Oberhausen), 250 Likes
  • Nick Buchwald (DJK Armina Klosterhardt), 182 Likes
  • Chris-Evans Pieritz (SV Adler Osterfeld 1922), 176 Likes
  • Christian Biegierz (Sportfreunde Königshardt), 150 Likes
  • Marcel Beyer (VfR 08 Oberhausen), 138 Likes
  • Mats Müller (SpVgg. Sterkrade-Nord), 97 Likes
  • Dennis Schrafen (SC Glück-Auf Sterkrade), 97 Likes

* Aufgrund von Stimmengleichheit wurden sieben anstatt sechs Spieler nominiert

Mittelfeld (6 Spieler)

  • Sascha Möllmann (SC 1920 Oberhausen), 373 Likes
  • Joel Bayram (Sportfreunde Königshardt), 245 Likes
  • André Peters (DJK Arminia Oberhausen-Lirch), 227 Likes
  • Philip Bauer (DJK Armina Klosterhardt), 184 Likes
  • Tim Blanke (VfR 08 Oberhausen), 160 Likes
  • Joel Goldberg (SV Adler Osterfeld 1922), 138 Likes

Sturm (4 Spieler)

  • David Möllmann (SC 1920 Oberhausen), 353 Likes
  • Jeremy Ulrich (DJK Arminia Oberhausen-Lirich), 323 Likes
  • Tobias Hauner (SV Adler Osterfeld 1922), 301 Likes
  • Tom Mattern (SpVgg. Sterkrade-Nord), 224 Likes
  • Sandro Garcia Melian (FC Sterkrade 72), 180 Likes

Zudem wurden Ümit Ertural (SC 1920 Oberhausen, 350 Likes) und Christoph Tapinos (DJK Arminia Oberhausen-Lirich, 305 Likes) zum „Trainergespann des Jahres“ gewählt. Spieler und Trainer der König-Pilsener-Stadtauswahl kommen am Donnerstag, den 12. Juli, um 18 Uhr am evo-Jugendleistungszentrum zu einer gemeinsamen Übungseinheit zusammen.

Das offizielle Saison-Eröffnungsspiel der Kleeblätter gegen die besten Amateurkicker Oberhausens wird am 22. Juli um 17 Uhr im Stadion Niederrhein angepfiffen, Tickets gibt’s für 5 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Übrigens: Oberhausener Fußballvereine, die selber Tickets für dieses Spiel verkaufen möchten, können die Hälfte ihrer Einnahmen je verkaufter Karte behalten.

Eine Detailinformation über das Programm aller drei Veranstaltungstage wird in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Auf dem obigen Bild zu sehen (v.l.n.r.): Hajo Sommers (Präsident RWO), Marcel Landers (RWO-Aufstiegsheld), Sabine Grajewski (Geschäftsführerin Stadtsportbund Oberhausen, Daniel Mühlenfeld (evo), Carsten Kemnitz (Mitglied der Experten-Jury), Dieter Wilms (Vorsitzender der Fachschaft Fußball im Stadtsportbund Oberhausen) und Gustav Wentz (Sportjournalist und Mitglied der Experten-Jury).

 

Daniel Mühlenfeld
Unternehmenskommunikation | Öffentliche Kommunikation | Pressesprecher
T 0208 835-2294 | E daniel.muehlenfeld@evo-energie.de

Zurück