Ein Fest für die gesamte Familie

Auftakt für Oberhausens erstes evo-Fußball-Familienfest

Am heutigen Mittwoch, 16. Mai 2018, stellte die evo mit allen beteiligten Kooperationspartnern das Konzept für das neue Veranstaltungsformat vor, das vom 20. bis 22. Juli auf dem Stadtsportbundgelände stattfinden wird: „Sport hat eine große gesellschaftliche Bedeutung in unserer Stadt und schafft ein Miteinander“, so Daniel Mühlenfeld von der Unternehmenskommunikation der evo: „Seit vielen Jahren führen wir erfolgreich den evo-kidsday mit fußballbegeisterten Kindern im Stadion Niederrhein durch. Mit dem ersten evo-Fußball-Familien-Fest erweitern wir die Bandbreite unseres Engagements – es ist ein Fest für die gesamte Familie.“

Alle Oberhausener sind eingeladen, drei Tage voller Unterhaltung, Information, Sport, Kultur und Gastronomie auf dem Gelände des Stadtsportbunds und dem angrenzenden Stadion Niederrhein mitzufeiern. Das Datum des Events ist bewusst gewählt: Vor genau zehn Jahren schaffte RWO den Aufstieg in die 2. Bundesliga!

Den Auftakt am Freitag, 20. Juli, ab 10 Uhr macht der „evo-kidsday“: Die jungen Talente stellen ihre Geschicklichkeit in einem großen Fußball-Parcours unter Beweis. Die Teilnahme für interessierte Oberhausener Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren ist kostenlos, die Anmeldung kann in Kürze über www.evo-energie.de erfolgen; zum Start des Anmeldeverfahrens wird die evo nochmals gesondert informieren.

Am Samstag steht dann die „Nacht der Helden“ auf dem Programm: Die ehemaligen Spieler von RWO, die vor zehn Jahren den sensationellen Aufstieg in die 2. Liga in der Saison 2007/2008 geschafft haben, tun sich noch einmal zusammen und treten gegen den FC Rot-Weiß Erfurt an. „Beim Aufstiegsspiel damals in Berlin sind wir um unser Leben gerannt“, erinnert sich Mike Terranova, Kapitän der damaligen Aufstiegself und heutiger RWO-Cheftrainer: „Wir Aufstiegshelden freuen uns darauf, noch einmal anzutreten. Es wird schwer, gegen uns zu gewinnen!“

Im Anschluss an das Spiel beginnt eine rauschende „Ball“-Nacht: Auf der Bühne sorgen Oberhausener Künstler und die Cover-Band „Time“ für Stimmung. „Die Klassiker vom Feierabendmarkt werden alles Kulinarische bieten, was Herz und Gaumen begehren“, so Heinz Wagner und Uwe Muth, die das Street-Food-Angebot organisieren.

Ab 10 Uhr steht der Sonntag unter dem Motto „Tag der Oberhausener Fußballvereine“: Zahlreiche Oberhausener Vereine dürfen sich auf dem Gelände präsentieren. „In Oberhausen haben wir 48 Fußballvereine mit insgesamt 20.000 Mitgliedern“, so Manfred Gregorius, Präsident des Stadtsportbund Oberhausen. „Wir freuen uns riesig, dass die evo auf uns zugekommen ist, um so eine tolle Veranstaltung auf unserem Gelände durchzuführen.“ Dieter Wilms, Leiter Fachschaft Fußball im SSB, führt fort: „Die Oberhausener Vereine machen eine hervorragende Arbeit. Gleich zwei A-Jugend-Mannschaften haben diese Saison in der Bundesliga gespielt. Wir Vereine begrüßen dieses neue Veranstaltungsformat der evo, das dem Oberhausener Fußball und unseren Nachwuchsspielern eine gute Plattform gibt.“

Eine Stadtauswahl mit den 18 besten Spielern aller Oberhausener Vereine tritt am Sonntag gegen den neuen Kader 18/19 von RWO an und bildet dadurch quasi den Saisonauftakt für Terras Jungs. Weitere Informationen zum Abstimmungsverfahren werden in Kürze bekanntgegeben.

Der Stadtsportbund bietet darüber hinaus an dem Wochenende ein umfangreiches Rahmenprogramm an, bei dem alle Oberhausener kostenlos mitmachen können: Die Aktivitäten reichen von Boccia über Faszientraining und Yoga bis hin zu Papa-Kind-Fußball.

Auf unserem Bild zu sehen sind (v.l.n.r.): Mike Terranova (Kapitän der RWO-Aufstiegsmannschaft von 2008), Heinz Wagner, Dieter Wilms (Fachschaft Fußball im Stadtsportbund Oberhausen), Ulrich Kenzer (Vizepräsident Stadtsportbund Oberhausen), Uwe Muth, Sabine Grajewski (Geschäftsführerin Stadtsportbund Oberhausen), Hajo Sommers (Präsident RWO), Daniel Mühlenfeld (evo) und Manfred Gregorius (Präsident Stadtsportbund Oberhausen).

 

Daniel Mühlenfeld, Unternehmenskommunikation,
T 0208 835-2294, E daniel.muehlenfeld@evo-energie.de

Zurück