Wegen Brückenbauarbeiten: Schnellladesäulen außer Betrieb

Arbeiten an der Mülheimer Thyssen-Brücke verantwortlich

Die beiden Schnellladesäulen der evo am Bahnhof Sterkrade stehen ab dem 14. September bis mindestens 29. November nicht zur Verfügung. Wann genau die Schnellladesäulen wieder zur Verfügung stehen, ist davon abhängig, wann die Arbeiten an der Mülheimer Thyssen-Brücke abgeschlossen sein werden. Über die Brücke verlaufen auch Trasse und Oberleitung der Straßenbahnlinie 112.

Weil während des Abrisses der alten und der Fertigstellung der neuen Brücke die Oberleitung der Straßenbahn abgeschaltet wird, ist folglich auch die Stromversorgung der beiden Schnellladesäulen unterbrochen. Denn die Schnellladesäulen beziehen den Strom für die Aufladung von Elektrofahrzeugen aus der Oberleitung der Straßenbahn.

Die vorübergehende Schaffung eines alternativen Stromanschlusses für die beiden Schnellladesäulen ist nicht möglich, weil die Ladesäulen eigens für die Nutzung von Gleichstrom aus dem Oberleitungsnetz ausgelegt sind. Eine ersatzweise Versorgung der Ladesäulen mit Wechselstrom aus dem normalen Stromnetz ist daher technisch nicht machbar.

In Abstimmung mit der Stoag wird die evo umgehend informieren, sobald die Schnellladesäulen wieder einsatzbereit sind.

 

Daniel Mühlenfeld
Pressesprecher
T 0208 835-2294 | Edaniel.muehlenfeld(at)evo-energie.de

Zurück